RENAISSANCE UND MANIERISMUS


Weltberühmt ist die Albertina für ihre Bestände der italienischen Hochrenaissance sowie der Renaissance nördlich der Alpen.
Einen besonders prominenten Schwerpunkt bildet das zeichnerische und druckgrafische Werk Albrecht Dürers. Die Albertina verwahrt rund 120 Zeichnungen und Aquarelle sowie die gesamte Druckgrafik dieses Hauptmeisters der deutschen Renaissance.
Die "Miniaturen" zum Triumphzug Kaiser Maximilians I. von Albrecht Altdorfer und seiner Schule gehören zu den Höhepunkten der Hofkunst Kaiser Maximilians.
Aus der Fülle der italienischen Renaissancezeichnungen ragen aufgrund des Umfanges und der Qualität die Werke Raphaels und Michelangelos besonders hervor.
Zu den wertvollsten Arbeiten der niederländischen Abteilung zählen die Zeichnungen Pieter Bruegels d. Ä. und das umfassende druckgrafische Œuvre von Lucas van Leyden.
Die Druckgrafik des frühen 16. Jahrhunderts und des Manierismus, darunter Beispiele der frühen Reproduktionsgrafik, ist auch in allen übrigen Kunstlandschaften sehr vollständig vertreten. Werke von Jean Duvet, Marcanton Raimondi oder Hendrick Goltzius sind hier zu nennen.

 

 

Bildergalerie