DIE SAMMLUNG DJERASSI

 

Carl Djerassi, Professor emeritus für Organische Chemie der Stanford University, wurde als
"Vater der Antibabypille" berühmt.
Der 1923 in Wien geborene Wissenschafter sammelt seit Mitte der 1960er Jahren mit großem Enthusiasmus und Kennerschaft Werke von Paul Klee. Er selbst beschreibt die Beziehung eines Sammlers zu seinen Werken als "persönliche Liebesgeschichte".

 

Von den etwa 160 Werken von Paul Klee der Sammlung Djerassi  wurden im Jahr 2008 der Albertina 69 Arbeiten überantwortet, der zweite Teil der Sammlung ging an das San Francisco Museum of Modern Art. Damit verband Carl Djerassi zwei wichtige Lebensorte: Wien - seine Geburtsstadt - und San Francisco - die Stadt, die ihm nach der Emigration aus dem nationalsozialistischen Österreich zuerst Zuflucht und dann Heimat bot.

 

BILDERGALERIE

 

Paul Klee

Nach 1915/29 (Engel bringt das Gewünschte), 1920, 91 
Paul Klee

Fata Morgana zur See, 1918, 12 
Paul Klee

Wald bei G., 1925, 139 
Paul Klee

Porquerolles, 1927, 195 
 
Paul Klee

Hochachtend empfehlen sich: Klee, 1937, 205 
Paul Klee

Und schämt sich nicht, 1939, 9166 
Paul Klee

Blau Mantel, 1940, 7