2 Servantes für Erzherzog Carl, 1822-25

Sterbezimmer Erzherzog Carls

 

Entwurf und Typ der beiden Etageren gehören zum Innovativsten, das die Wiener Möbelproduktion um 1820 hervorgebracht hat. Für Erzherzog Carl von der Danhauser’schen Möbelfabrik entworfen und ausgeführt, tragen sie die Modellbezeichnung "Servante N° 33".

Joseph Danhauser, 2 Servantes für Erzherzog Carl, 1822-25 © Albertina, Wien (Foto: elwoods.at)

Joseph Danhauser

2 Servantes für Erzherzog Carl, 1822-25

Im Zuge der neu gewonnen Privatheit im Bereich der höfisch-aristokratischen "Wohnung" beginnen sich verschiedene Arten von Regalmöbeln in den Wohnräumen auszubreiten. Sie ermöglichen die permanente Präsenz von Dingen des täglichen Lebens, die nun ohne die Hilfe Dritter jederzeit greifbar sind. Sie werden daher als "Stumme Diener" oder "Servante" bezeichnet.

 

Mit den von einer Seite- und nicht von einer Mittelstütze gehaltenen, von oben nach unten größer werdenden Abstellflächen gelingt es diesem Danhauser’schen Entwurf, in genialer Weise durchgehende Schauflächen zu schaffen. Sie standen bis 1919 im so genannten Spanischen Appartement des Palais.