Spiegelkommode eines Möbelpaares, 1822-25

Sterbezimmer Erzherzog Carls

 

Als Möbelpaar für eine symmetrische Aufstellung im Raum konzipiert,

wurden sie um 1822/25 von der Danhauser’schen Möbelfabrik für die Ausstattung des Palais Erzherzog Carls von der Danhauser’schen Möbelfabrik geliefert.

Joseph Danhauser, Spiegelkommode,1822-25

Joseph Danhauser

Spiegelkommode eines Möbelpaares,1822-25

Sie standen bis 1847, dem Todesjahr Erzherzog Carls, zwischen den beiden Fenstern seines Schlaf- und Sterbezimmers unter in die Wand eingelassenen Spiegeln. 1919 befanden sie sich im Schlafzimmer Erzherzog Friedrichs.

 

Ihre Ausführung mit verspiegelten Seitenwänden und Vordertüren muss in Zusammenhang mit den darüber befindlichen Spiegeln gelesen werden. Die durch die Wandspiegel ermöglichte Raumerweiterung wird durch die Spiegelflächen des geschlossenen Möbelkorpus konsequent im darunter liegenden Wandbereich fortgeführt.