EIN HÖR/DENK/MAL FÜR MAGRITTE -

SCHÜLERINNEN DES SONDERPÄDAGOGISCHEN ZENTRUMS 2, WIEN 
ERSTELLEN AUDIOFILES ZU EINEM GEMÄLDE RENE MAGRITTES

 

Seit 2010 besucht die S´campi Klasse des Sonderpädagogischen Zentrums der Holzhausergasse 5-7 in 1020 Wien in regelmäßigen Abständen die Albertina. Zuletzt setzten sich die 11-15 jährigen SchülerInnen mit Kunstwerken und Inhalten der Ausstellung René Magritte auseinander.

René Magritte
Die durchbohrte Zeit/La Durée poignardée, 1938

Auch zeigten die jungen BesucherInnen großes Interesse an den Audioguides der Albertina, und so wurden in einem sechs wöchigen Projekt moderne Vermittlungstechnik und Inhalte der Magritte - Ausstellung miteinander verknüpft: Das Resultat sind mehrere Audioguide-Nummern, in denen sich die SchülerInnen auf sehr persönliche Weise nicht nur dem Gemälde von Magritte „Die durchbohrte Zeit/La Durée poignardée“, 1938 annähern, sondern auch auf spielerische und ironische Weise das Thema „Audioguide“ verarbeiten.

 

Die Beiträge sind entsprechend der individuellen Möglichkeiten und der inneren Bereitschaft der Jugendlichen gestaltet. So finden sich Bildbeschreibungen, eine Biografie des Künstlers in Form eines Interviews und akustische Portraits von den Gegenständen, die Magritte auf dem Gemälde abgebildet hat.
Frau Elit Karpat, Schülerin der Neulandschule 1190 Wien, stellte im Zuge ihrer berufspraktischen Tage, die sie in der Albertina Kunstvermittlung absolvierte, aus den Audioguidebeiträgen einen Film zusammen.

 

Die Albertina Kunstvermittlung & die S´campi-Klasse wünschen viel Vergnügen bei der Entdeckung ganz neuer Zugänge zu Magrittes Meisterwerk!