KIRCHNER HECKEL NOLDE

DIE SAMMLUNG WERNER

1. Juni 2012 - 26. August 2012
Otto Mueller
Mädchen im Wald, um 1920

Die außergewöhnliche Sammlung einer Frau, deren Karriere nach dem Zweiten Weltkrieg von der einfachen Sekretärin zur rechten Hand des namhaften Kunsthändlers Wilhelm Grosshennig in Düsseldorf, und ab der Zeit um 1960 zum leidenschaftlichen Kunstsammeln führt, wird in dieser Ausstellung präsentiert. Die Auswahl berücksichtigt rund 90 Werke mit dem Schwerpunkt des deutschen Expressionismus. Neben hervorragenden Werkgruppen zu Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner und Emil Nolde werden auch Arbeiten aus einem beachtlichen Ensemble deutscher Kunst des 19. Jahrhunderts und westeuropäischer Größen wie Picasso, Matisse und Modigliani gezeigt.

Bildergalerie

 

Christian Rohlfs

Blaues Haus, um 1919 
Ernst Ludwig Kirchner

Frauenbildnis mit Hut, 1911-1912 
Emil Nolde

Zwei Dampfer, um 1915 
Franz Marc

Sitzender Tiger, 1913 
 
Erich Heckel

Frau vor Bäumen, 1925 
Alexej von Jawlensky

Selbstbildnis, um 1912 
Ernst Ludwig Kirchner

Garten in Dresden, um 1911 
Franz Marc

Katzenkorb (Katzenstudie III), 1909 
 
Otto Mueller und Erich Heckel

Drei Mädchen im Grünen, 1922-1925 
Karl Schmidt-Rottluff

Schreitender Bauer, 1922