Dürer, Michelangelo, Rubens

Bis 29. Juni 2014

Die Ausstellung Dürer, Michelangelo, Rubens. Die 100 Meisterwerke der ALBERTINA zeigt erstmals rund 100 hochkarätige Meisterwerke aus der Sammlung der ALBERTINA im Kontext der wechselvollen und spannenden Lebensgeschichte ihrer Gründenden – Herzog Albert von Sachsen-Teschen und Erzherzogin Marie Christine. Die großangelegte Präsentation vereint die Highlights der Sammlung – von Michelangelo über Rembrandt und Rubens bis Caspar David Friedrich. Auch das Herzstück der ALBERTINA, Dürers berühmter Feldhase kann nach zehn Jahren Schonfrist in dieser Schau dem Publikum wieder zugänglich gemacht werden. 

Die Zeitspanne, die von der großangelegten Ausstellung dokumentiert wird, reicht von 1738 bis 1822:  Vom Zeitalter des höfischen Barock unter Maria Theresia und der Aufklärung unter Joseph II., über die Vormoderne und den  Revolutionsjahren in Amerika und Europa bis zum biedermeierlichen Vormärz nach dem Wiener Kongress.  Die Lebensstationen der Sammlungsgründer – Herzog Albert von Sachsen-Teschen und Erzherzogin Marie Christine – präsentieren mit Dresden, Rom, Paris, Brüssel und Wien die führenden Zentren der Kunst und Politik  und geben dabei Einblick in die vielschichtigen Netzwerke von Sammler_innen und Kunsthändler_innen, das feudale Leben des europäischen Hochadels sowie die politische sowie geistige Neuorientierung  unter den Prämissen der Aufklärung.

Bildergalerie – 6 Bilder

 

  • Partner BMW