Gunter Damisch

Bis 22. September 2013

Ein erst jüngst entstandener großformatiger Werkzyklus von Gunter Damisch aus über 100 Holzschnitten, Unikatdrucken und Druckcollagen wird in einer Auswahl erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der 1958 in Steyr (Oberösterreich) geborene Damisch wird in den 1980-er Jahren im Rahmen der Neuen Wilden bekannt, einer losen Gruppe junger Künstler, die mit ihren expressiven und farbintensiven Bildern auf den zuvor verkündeten Tod der Malerei reagiert. In seinem umfangreichen Schaffen kreiert Damisch, der seit 1992 als Professor für Grafik und druckgrafische Techniken an der Akademie der bildenden Künste tätig ist,  eine individuelle Ikonografie und Mythologie im Grenzbereich zwischen Figuration und Abstraktion.

Bildergalerie – 5 Bilder

 

  • Partner BMW