Roy Lichtenstein

Bis 15. Mai 2011

Die erste Ausstellung der ALBERTINA im Jahr 2011 ist dem Pop Art Künstler Roy Lichtenstein gewidmet: Roy Lichtenstein. Black & White 1961 - 1968 setzt den Fokus auf eine außergewöhnliche Gruppe von 59 Zeichnungen, die in der Pop-Art-Ära entstanden. Diese bisher nur selten gezeigten Werke dokumentieren die Originalität von Lichtensteins Beitrag zum Medium der Grafik und die Rolle der Zeichnung in der Entwicklung seines Stils. In enger Verbindung zu den Zeichnungen steht eine Gruppe von parallel entstandenen Gemälden, die in einer stringenten Auswahl von 17 Schlüsselwerken den Zeichnungen gegenübergestellt werden. 

 

Roy Lichtenstein. Black & White 1961–1968 unterstreicht das seit einigen Jahren verstärkte Engagement der ALBERTINA in die moderne und zeitgenössische Zeichnung - ein Schwerpunkt, der bereits in Ausstellungen wie Pop and Minimal (2004), Alex Katz (2004/05 und 2010) oder Andy Warhol (2006/07 und 2010) deutlich wurde. Lichtensteins Arbeit verkörpert die für die moderne Kunst so charakteristische Experimentierfreude und ist zugleich vom stetigen Streben nach formaler Virtuosität geprägt. 

 

Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit der Morgan Library & Museum, New York.

Bildergalerie – 3 Bilder

 

  • Partner BMW