Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6)

Bis 11. September 2016

Find #SpatialDispositions on Twitter and Instagram

Die ALBERTINA steht innerhalb ihrer neuesten Intervention in einem besonderen Fokus: Auf Einladung des Museums untersucht der italienische Künstler Aldo Giannotti mithilfe seiner konzeptuellen Zeichnungen performativ sowie installativ die historisch komplex strukturierte ALBERTINA mit ihren unterschiedlichen Sammlungen, MitarbeiterInnen und BesucherInnen.

Innerhalb mehrerer, miteinander vernetzter Stationen setzt der Künstler die diversen Akteure und Akteurinnen zu neuen Beziehungsgeflechten zusammen: So entstehen im Vorfeld ein Künstlerbuch mit Zeichnungen Giannottis zur ALBERTINA sowie eine limitierte Auflage von Plakaten zur Intervention. Außerdem wird der Boden des ALBERTINA-Courts mit zahlreichen Bewegungslinien und -feldern versehen und somit als wichtiger Aufenthaltsort thematisiert. Weitere Exponate zur Intervention sowie zum konzeptuell verwandten Vorläuferprojekt im Bozener Kunstverein AR/GE KUNST sind im Musensaal der ALBERTINA ausgestellt.

Bildergalerie – 3 Bilder
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien

 

  • Partner BMW