Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6)

Bis 11. September 2016

Find #SpatialDispositions on Twitter and Instagram

Die ALBERTINA steht innerhalb ihrer neuesten Intervention in einem besonderen Fokus: Auf Einladung des Museums untersucht der italienische Künstler Aldo Giannotti mithilfe seiner konzeptuellen Zeichnungen performativ sowie installativ die historisch komplex strukturierte ALBERTINA mit ihren unterschiedlichen Sammlungen, Mitarbeiter_innen und Besucher_innen.

Innerhalb mehrerer, miteinander vernetzter Stationen setzt der Künstler die diversen Akteure und Akteurinnen zu neuen Beziehungsgeflechten zusammen: So entstehen im Vorfeld ein Künstlerbuch mit Zeichnungen Giannottis zur ALBERTINA sowie eine limitierte Auflage von Plakaten zur Intervention. Außerdem wird der Boden des ALBERTINA-Courts mit zahlreichen Bewegungslinien und -feldern versehen und somit als wichtiger Aufenthaltsort thematisiert. Weitere Exponate zur Intervention sowie zum konzeptuell verwandten Vorläuferprojekt im Bozener Kunstverein AR/GE KUNST sind im Musensaal der ALBERTINA ausgestellt.

Bildergalerie – 3 Bilder
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien
Einblick in die Ausstellungshalle, Spatial Dispositions. Aldo Giannotti. Intervention (6) | Foto © 2016 Thomas Gorisek, Albertina, Wien

 

  • Partner BMW