Buchpräsentation | Wolfgang Koch: Finding Hermann Nitsch

Mittwoch, 17. Juli 2019 | 18.30 Uhr
Musensaal der ALBERTINA

Eintritt frei | Begrenzte TeilnehmerInnenzahl |
Keine Anmeldung möglich | First come, first served

Seit Mozart hat kein Österreicher so viel Aufmerksamkeit im Gebäude der Weltkultur erregt wie Hermann Nitsch. Der Künstler, Komponist und Theaterreformer vertritt sein Ideal der exzessiven Lebenssteigerung mit der väterlichen Autorität eines Bischofs.
Das Gesamtkunstwerk des Orgien Mysterien Theaters hat viele Eingänge: Performance und Philosophie, Filmdokumente und Freundschaften, Mythenarchäologie und Kulinarik, Opferritual, Duftorgel, Musiken, Partituren und selbst die heftig ablehnenden
Reaktionen der Gegner. Wolfgang Kochs Essays und Begriffserklärungen verzichten auf ein definitives, totalisierendes Verstehen. Die Hauptthemen sind das metaphysische Ereignis, der Künstler als Soziale Plastik, Blutkunst als Genre und die Schwierigkeiten der Dokumentation.
Wolfgang Koch beforscht das Orgien Mysterien Theater seit 1984 in den verschiedensten Rollen: vom Lärmmusiker über den Pressesprecher des Sechstagespiels bis zum unabhängigen Publizisten. Er ist Herausgeber des Nitsch-Breviers „Blut in den Mund“ (2008) und lebt als Historiker in Wien.
 

Wolfgang Koch
Finding Hermann Nitsch
Neue Thesen zum Orgien Mysterien Theater
Aktionskunst im 21. Jahrhundert

ca. 144 Seiten | EUR  29
Hollitzer Verlag 2019

 

HOLLITZER Verlag
HOLLITZER Verlag

Die nächsten Termine