Dialogführung | NITSCH. Räume aus Farbe

Die Leinwand als Bühne

In einer gemeinsamen Dialogführung diskutieren die Kuratorin der Ausstellung Elsy Lahner und die Kunsthistorikerin Julia Moebus-Puck die Positionierung des bildnerischen Werkes von Hermann Nitsch, insbesondere im Hinblick auf die Entwicklung der performativen Künste in den 1960er Jahren. Anhand der einzelnen Werkgruppen wird die räumliche Existenz der Malerei thematisiert und der Fragestellung nachgegangen, wie die Werke aus ihrem Bildraum herausbrechen.

Führungsbeitrag pro Person EUR 4 (exkl. Eintritt)

Tickets an der Kassa erhältlich (am Tag der Führung) | Begrenzte TeilnehmerInnenanzahl | Keine Anmeldung möglich | first come, first served | Treffpunkt: Harriet Hartmann Court im Eingangsbereich des Museums | Gruppen ab 10 Personen werden gebeten, eine Gruppenführung zu vereinbaren.

Wir bitten BesucherInnen, die besondere Vorkehrungen brauchen (Blinde, RollstuhlfahrerInnen, etc.), uns dies im Vorfeld der Führung mitzuteilen.

Die nächsten Termine

Mi 17 Juli

17:30 - 18:30