Oberstufe | Rubens bis Makart. Die Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein

Für Jugendliche von 15-19 Jahren

Anlässlich des 300-Jahre Jubiläums des Fürstentum Liechtensteins zeigt die Albertina Highlights aus der fürstlichen Kunstsammlung: vom Mittelalter bis zum Biedermeier spannt sich der Bogen der großartigen Kunstwerke und präsentiert hochkarätige Namen wie Brueghel, Arcimboldo, Rubens, van Dyck, Canaletto, Makart, Waldmüller, u.v.m.

JETZT ANFRAGEN

Kunst im Spiegel ihrer Zeit ist der rote Faden der Führung. Welche Themen und Darstellungsweisen interessierten die Künstler_innen der jeweiligen Epochen? Wie stehen diese im Zusammenhang mit Gesellschaft, Politik und Religion, welcher „Zeitgeist“ trieb die Menschen?

Beim 30-minütigen Workshop skizzieren die Schüler_innen in der Ausstellung ein Werk ihrer Wahl.
Die 60-minütige Arbeit inkludiert die Umsetzung der Skizze/des Kunstwerkes in den Stil und die Formensprache einer anderen Epoche.


Dauer

  • 90 Minuten
    (60 Min Ausstellungsrundgang und 30 Min praktische Arbeit im Formatwerk Atelier)
  • 120 Minuten
    (60 Min Ausstellungsrundgang und 60 Min Kreativ-Workshop)

Preis

Eintritt | kostenlos
Führungsbeitrag pro Teilnehmer_in im Klassenverband:

60-Minuten Programm

EUR 3

90-Minuten Programm

EUR 4

120-Minuten Programm

EUR 5

Lehrer_innen und Begleitpersonen (max. zwei pro Schulklasse/Gruppe) besuchen die Ausstellung gratis und tragen während des Museumsaufenthaltes die Verantwortung für die Gruppe.

Mindestanzahl: 13 Kinder
Bei größeren Gruppen teilen wir ab 25 Kindern.
 

Buchungsanfragen & Kontakt

ALBERTINA Kunstvermittlung
werktags zwischen 9 und 16 Uhr unter T +43 1 534 83 540
oder E

JETZT ANFRAGEN

Bitte senden Sie nach Terminvereinbarung die ausgefüllte Namensliste an die ALBERTINA Kunstvermittlung: Download Namensliste

Anthonis van Dyck | Porträt der Maria de Tassis (1611–1638), 1629/30 | © LIECHTENSTEIN. The Princely Collections, Vaduz–Vienna
Anthonis van Dyck | Porträt der Maria de Tassis (1611–1638), 1629/30 | © LIECHTENSTEIN. The Princely Collections, Vaduz–Vienna