Alex Katz

Bis 28. September 2014

Alex Katz (*1927 in New York) zählt zu den bedeutendsten US-amerikanischen Künstler_innen unserer Zeit. Er ist eine zentrale Figur der selbstreflexiven Maltradition, für die der Gleichklang von Rationalität, Sinnlichkeit und Abstraktion kennzeichnend ist. Ikonengleich schildert der Künstler in monumentalen Formaten scheinbar leidenschaftslose Motive aus dem Leben der New Yorker Intellektuellen- und Kunstszene und der gut situierten Freizeitgesellschaft. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Darstellung von zugleich unmittelbar und unnahbar wirkenden Naturidyllen von Maine im Nordosten der USA. 

Anlässlich seiner jüngsten Schenkung von 60 Werken präsentiert die ALBERTINA ihre gesamte Sammlung an Zeichnungen und Kartons sowie eine Auswahl an Gemälden von Alex Katz.

In seinen Gemälden erreicht Alex Katz jene coole Ästhetik einer unmittelbaren Gegenwart, die er in der zeichnenden Beobachtung des Lichts und der Oberflächen gefunden hat. Die Lebendigkeit des ausdrucksstarken Strichs der vorangegangenen Zeichnungen bleibt – durch die verschiedenen Übertragungstechniken verknappt und perfektioniert – in der gestischen Malweise der Gemälde erhalten. 

Bildergalerie – 3 Bilder

 

  • Partner BMW