Bosch Bruegel Rubens Rembrandt

Bis 30. Juni 2013

Die grafische Sammlung der ALBERTINA verwahrt einen weltweit bedeutenden Bestand niederländischer Zeichnungen. Dieser Umstand ermöglicht es, die niederländische Zeichenkunst in dieser Ausstellung in ihrer gesamten Vielfalt darzustellen. Eine hochkarätige Auswahl von 170 Werken, darunter größere Werkgruppen von Hieronymus Bosch, Pieter Bruegel, Maarten van Heemskerck, Hendrick Goltzius, Rembrandt, Anton van Dyck und Peter Paul Rubens, ist in der umfassenden Jubiläumsausstellung, mit der die ALBERTINA den 10. Jahrestag ihrer Wiedereröffnung feiert, zu sehen.

Alle in der Ausstellung gezeigten Werke wurden vom Gründer der Sammlung, Herzog Albert von Sachsen Teschen (1738-1822) persönlich erworben. Dass die ALBERTINA einen hochkarätigen Ausblick auf zwei Jahrhunderte niederländischer Zeichenkunst bieten kann, ist allein ihm zu verdanken. Albert begann in den 1760er-Jahren mit dem Aufbau seiner Sammlung, die von Anfang an auf die graphischen Künste spezialisiert war. Seine Vorliebe galt bildhaft komponierten Zeichnungen, wobei ihm die Kunst aus den Niederlanden besonders am Herzen lag. Die Ausstellung der Höhepunkte dieser mit Leidenschaft zusammengetragenen Sammlung stellt somit auch eine Referenz an den Namenspatron der ALBERTINA dar.

Bildergalerie – 5 Bilder

 

  • Partner BMW

Publikation

Bosch Bruegel Rubens Rembrandt. Meisterwerke der Albertina | Katalog zur Ausstellung

Meisterwerke aus der AlbertinaBosch Bruegel Rubens Rembrandt

Die ALBERTINA besitzt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen niederländischer Handzeichnungen aus der Zeit von 1450 bis 1650.
Die Ausstellung zeigte eine hochkarätige Auswahl von 150 Werken, darunter größere Werkgruppen von Hieronymus Bosch, Pieter Bruegel d. Ä., Maarten  van Heemskerck, Hendrick Goltzius, Rembrandt, Anton van Dyck und Peter Paul Rubens.

Hrsg. von Klaus Albrecht Schröder
2013
336 Seiten
25 x 29,50 cm | Hardcover
Deutsch EUR 15,00