Lee Miller

Bis 16. August 2015

Find #LeeMiller2015 on Twitter

Lee Miller (1907 – 1977) zählt zu den faszinierendsten Künstler_innen des 20. Jahrhunderts.
In knapp 16 Jahren fertigt die amerikanische Fotografin ein vielfältiges Werk an, welches seinen Fokus auf den Puls der Zeit richtet und dabei unterschiedlichste Genres in sich vereint: Gemeinsam mit Man Ray kreiert sie in Paris surrealistische Fotografien, schafft in weiterer Folge modernistische Landschaftsbilder in Ägypten und hält ab 1940 die desaströsen Folgen des Zweiten Weltkriegs fest. 

So entstehen ab 1929 Ikonen der Porträt- und Kriegsfotografie, die nun erstmals in Österreich präsentiert werden.

Bildergalerie – 4 Bilder
Lee Miller | Schwebender Kopf, Mary Taylor, New York Studio, New York, USA, 1933 | © Lee Miller Archives England 2015. All Rights Reserved. www.leemiller.co.uk
Lee Miller | Schwebender Kopf, Mary Taylor, New York Studio, New York, USA, 1933 | © Lee Miller Archives England 2015. All Rights Reserved. www.leemiller.co.uk
Einblick in die Ausstellungshalle, Lee Miller | Foto © eSeL.at – Lorenz Seidler
Einblick in die Ausstellungshalle, Lee Miller | Foto © eSeL.at – Lorenz Seidler
Einblick in die Ausstellungshalle, Lee Miller | Foto © eSeL.at – Lorenz Seidler
Einblick in die Ausstellungshalle, Lee Miller | Foto © eSeL.at – Lorenz Seidler

 

  • Partner BMW

Publikation

Lee Miller | Katalog zur Ausstellung

Lee Miller

Lee Miller (1907-1977) zählt zu den faszinierendsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. In knapp 16 Jahren fertigt die amerikanische Fotografin ein vielfältiges Werk an, welches seinen Fokus auf den Puls der Zeit richtet. So entstehen Ikonen der Porträt- und Kriegsfotografie, die nun erstmals in Österreich präsentiert werden.

Hrsg. von Walter Moser & Klaus Albrecht Schröder
2015
160 Seiten
20,8 x 27,4 cm | Softcover
Zweisprachig (Deutsch/Englisch) EUR 15,00