Lewis Baltz

Bis 2. Juni 2013

Lewis Baltz revolutionierte mit bis dato nicht darstellungswürdigen Sujets, wie Industriegebäuden, Vorstadtsiedlungen und Brachlandschaften die künstlerische Fotografie in den 1970er-Jahren und zählt bis heute zu den wichtigsten Fotografen der Gegenwart. Menschleere und oftmals verwüstete Peripherien kennzeichnen die beeindruckenden Landschaftsfotografien des US-Amerikaners.

In der Schau werden herausragende Arbeiten von Lewis Baltz präsentiert, unter denen sich neben den bereits genannten Werken auch Serien wie Candlestick Point (1987-89) und die farbige Arbeit Sites of Technology (1989-91) befinden. Mit den beiden Serien The New Industrial Parks Near Irvine und The Prototype Works können darüber hinaus auch hervorragende Fotografien aus den Beständen der ALBERTINA vorgestellt werden. Weitere exzellente Arbeiten von Künstler_innen wie Robert Smithson, Ed Ruscha, Bernd & Hilla Becher und Donald Judd verdeutlichen künstlerische Einflüsse, die sich für Lewis Baltz Werk als essentiell erweisen.

Anhand dieser Kontextualisierung wird einerseits das Werk von Lewis Baltz in seiner Komplexität vorgestellt und andererseits einer der wichtigsten Fotograf_innen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts adäquat gewürdigt.

 

Bildergalerie – 4 Bilder

 

  • Partner BMW