Max Weiler

Bis 9. Oktober 2011

Max Weiler (1910 – 2001) zählt zu den wichtigsten und produktivsten europäischen Zeichner_innen seiner Generation. Der Künstler, der im Bewusstsein der Öffentlichkeit bereits als großer Maler verankert ist, wird durch diese mit über 180 Werken bisher umfassendste Ausstellung zu seinem grafischen Œuvre erstmals auch als ebenso bedeutender Zeichner erfahrbar: als ein Künstler, der sich seit seinen Anfängen zu Ende der Zwanzigerjahre mit den Arbeiten auf Papier ein weites Feld autonomer schöpferischer Findung erschließt und darin bis zuletzt so konsequent wie obsessiv ein Werk von unübersehbarem Gewicht schafft. 

 

Der erstmals erarbeitete große Überblick ermöglicht es der ALBERTINA, ein Konzentrat aus dem in siebzig Jahren Schaffenstätigkeit, von 1927 bis zum Jahr 2001, herangereiften zeichnerischen Werk auszuwählen, die Entwicklung mit ihren grundlegenden Stationen und Höhepunkten zu verfolgen und diese unter ganz neuen Perspektiven und Schwerpunkten in den großzügigen Raumsequenzen der Propter Homines Halle zu präsentieren.

Bildergalerie – 2 Bilder

 

  • Partner BMW