Sammlung Dagmar und Manfred Chobot.
Eine Schenkung an die ALBERTINA

Bis 23. Februar 2020

Die ALBERTINA freut sich über die Schenkung einer prominenten Kollektion: Die Sammlung Dagmar und Manfred Chobot wird in die ALBERTINA aufgenommen. Die in der Galerie der Basteihalle gezeigte Auswahl ermöglicht einen ersten Einblick in die umfangreiche Schenkung von 800 Werken.

Das Wirken der 1971 gegründeten Galerie Chobot und des Sammlerpaars ist eng mit der zeitgenössischen Kunst Österreichs verbunden. Die Schenkung mit einem Schwerpunkt auf Grafik und Skulptur enthält Werke von Herbert Brandl, Gunter Damisch, Adolf Frohner, Bruno Gironcoli, Alfred Hrdlicka, Florentina Pakosta, Arnulf Rainer, Franz Ringel, Erhard Stöbe, Erwin Wurm und Robert Zeppel-Sperl, Karl Anton Fleck u.v.a.

Die Ausstellung ist von 13. Dezember 2019 bis 23. Februar 2020 zu sehen.

 

Bildergalerie – 8 Bilder
Florentina Pakosta | Zuschauer mit Schnabelkopf, 1979 | ALBERTINA, Wien – Sammlung Dagmar und Manfred Chobot © Bildrecht, Wien, 2020
Florentina Pakosta | Zuschauer mit Schnabelkopf, 1979 | ALBERTINA, Wien – Sammlung Dagmar und Manfred Chobot © Bildrecht, Wien, 2020
August Walla | Ausstellungsansicht | ALBERTINA, Wien – Sammlung Dagmar und Manfred Chobot © Art Brut KG
August Walla | Ausstellungsansicht | ALBERTINA, Wien – Sammlung Dagmar und Manfred Chobot © Art Brut KG
In der Ausstellung | Fotos © Robert Bodnar – 6 Bilder

 

  •  Bank Austria Unicredit
  •  BMW

 

Private Führung durch die Ausstellung
Jetzt buchen!

Bleiben Sie am Laufenden!
Abonnieren Sie unseren Newsletter.